Stemwede hat Talente feiert 5-jähriges Jubiläum

Auch im diesem Jahr begeisterten die Schüler unserer Schule Besucher, Eltern, Großeltern, etc. mit ihren Talenten.

So begrüßten die Siebtklässler mit einem Stopp-Motion-Film, den sie in der Talentwerkstatt entworfen haben. Darauf machten sie aufmerksam, dass das 5-jährige Jubiläum gefeiert wurde! Anschließend machten sich die beiden „Alt-Schülersprecherinnen“ Pia Siekermann und Jennifer Hibert auf die Bühne, wurden aber gleich von den „Neuen“ aufgehalten: in einem „Kampf“ – mit Schnick Schnack Schnuck“ gewannen die neuen Schülersprecherinnen Melanie Kästner, Annabel Maler und Tamila Noel Uhlig. Diese führten mit witzigen Kommentaren durch das Programm und kündigten die DG 8 mit „Love is hell“ an. Zwei verschiedene Gruppen aus der Unterwelt – ein Liebespaar – aber sie finden nicht zusammen, da die anderen Teufel das nicht wollen. Anschließend zeigten Leona, Stephanie, Filiz, Theresa (alle 5b) und Sarah (6c), was Akrobatik heißt. Emily, Estelle, und Miriam (Jahrgang 8) tanzten einen orientalischen Tanz. Die Schüler des Wahlpflichtfaches „Darstellen und Gestalten Kasse DG 6“demonstrierten was es heißt, einen Führer zu haben („Follow the Leader“). Als Nächstes kam Stimmung auf, denn Julianna (10a), Lena (9b), Diana (8a) und Emily (6b) zeigten mit rhythmischen Bewegungen, was „Zumba“ ist.

Die Stimmung wurde noch mehr angeheizt, denn Abdul sang das Lied „All of me“, dass er mit so ganz Gefühl vortrug, wobei er von Rabea (beide 9c) auf dem Klavier begleitet wurde. Er bekam frenetischen Applaus. Der DG 9-Kurs zeigte, was „Viren“ so anrichten können: Melanie wird gemobbt, ausgegrenzt. Im Internet werden Lügen über sie verbreitet, sodass sie zusammenbricht. Diese „Viren“, das Cyber-Mobbing, grenzt sie in der Schule aus. An Schluss des ersten Teils spielte die 10er Band mit Gesa, Chantal, Juli, Marius und Pascal. In der folgenden Pause konnten Eltern und Großeltern sich am leckeren Büfett stärken. Die Schülerinnen und Schüler von Sylvia Scholz und Janine Schuster-Lux hatten ein großes Büfett vorbereitet, was von allen mit Begeisterung angenommen wurde. Der zweite Teil startete mit den Voltigierern: Hanna, (10a), Meite, Lissy (10b), Neele (9c), Mira (8c), Marlene (8b) und noch einige „Alt-Schüler“ zeigten ihre akrobatischen Figuren auf dem Holzpferd, wofür sie donnernden Applaus bekamen. Die Schulband mit Marek, Elias, Valmira, Abdul und Jannik spielte das Stück „Say something“. Dann kam aber ein Stück der Superlative, denn Gitarrist und Sänger überraschten die Gäste mit Perücke und Reibeisenstimme und sangen das Lied „Smells like teen spirit“ von Nirvana. Der Applaus wollte nicht aufhören!

DG 7 tanzte anschließend mit Regenschirmen und Gummistiefeln den „Gumbootdance“. Dann aber zeigte das Männerballett mit Vladislav, Colin, Oliver, Florian, Kevin und Christian (10c) das Stück „Schwanensee“ auf „ihre Art“. Das Gelächter wollte nicht aufhören, die „Anmut“ der Schüler begeisterte alle Gäste! Valmira und Rabea spielten dann das Lied „Rise Up“. Der DG 10-Kurs zeigte dann Stück „Romeo und Julia“, was der Kurs selbst inszenierte: ein junger Mann verliebt sich in einen anderen jungen Mann. Die Story wurde leicht verändert. Die Fortsetzung folgt am Ende des Schuljahres. Anschließend zeigten die Schülerinnen des 7. Jahrganges, wie „beweglich“ sie sind: Flickflacks und Menschenpyramiden waren spektakulär. Zum Schluss kam am Dienstag die „White Teacher Group“: sechs Lehrerinnen und Lehrer waren in weißen Anzügen mit weißen Masken und trommelten wie die Blue Men Group. Zum Einsatz kamen ein Mülleimer, ein Abflussrohr, eine Leiter und ein Topf mit Quirl: das Finale begeisterte noch einmal die Gäste. Das Abschlusslied sangen dann alle Darsteller mit den beiden Organisatoren Frau Carolin Struckmeier und Nadine Tscherich das Lied „Wonderful …“, sodass weihnachtliche Stimmung aufkam.

Besucher für diesen Beitrag: 43325