Team „Karacho“ gewinnt 500 Euro bei Solarautorennen

Beim ersten Diepholzer Solarautorennen am vergangenen Dienstag konnte unsere Schule den hervorragenden zweiten Platz erringen und so ein Preisgeld von 500 Euro gewinnen.
Organisiert wurde das Event von der Dr. Jürgen und Irmgard Ulderup Stiftung, mit Frau Maleen Glockzin als verantwortliche Projektleiterin.

Als Ideengeber für diese Veranstaltung wirkten die beiden Techniklehrer unserer Schule, Frau Malaika Abraham und Herr Stephan Hegemann mit und gaben wichtige Impulse für das Konzept und deren Umsetzung. Kinder, Jugendliche und Techniklehrer der Dümmer-Region waren aufgerufen mit ihren selbstgebauten Solarautos, auf einer extra vom VDE Verband bereitgestellten Rennstrecke gegeneinander anzutreten. Insgesamt 18 Teams aus allen Schulformen beteiligten sich an dem Rennen, das in den Räumen der Private Hochschule für Wirtschaft und Technik (PHWT) ausgetragen wurde.

„Mit dem Wettbewerb möchten wir einen Beitrag dazu leisten, junge Menschen im Spiel, praxisbezogen und hautnah an die Technologie der erneuerbaren Energien heranzuführen. Zudem haben Sie die Möglichkeit, sich mit Kolleginnen und Kollegen über Unterrichtsinhalte und Konzepte zu diesem Thema auszutauschen.“, so Frau Glockzin.

Im Vorfeld des Wettbewerbes erhielten alle angemeldeten Teams einen Solarauto-Baukasten kostenlos zugesendet. Dieses Material bildete die Basis des Fahrzeuges für das Rennen. Die im Bausatz enthaltenen Komponenten, Antrieb und Solarmodule, sollten dann zu einem möglichst schnellen Fahrzeug zusammengebaut werden. Die Fahrzeuge durften darüber hinaus individuell verbessert und weiterentwickelt werden. Die Modelle sollten ebenfalls kreativ gestaltet werden, was durch die Jury bewertet und honoriert wurde. Die vorgegebenen Abmessungen durften durch die Weiterentwicklungen nicht überschritten werden. Dies wurde im Vorfeld des Rennens durch die Rennkommissare, bestehend aus Diplom-Ingenieur Oliver Berendes, Holger Seifert (Dozent „Erlebnis Technik“ Diepholz), Dr. Heike Pabst (Leiterin der Wissenswerkstatt Diepholz) sowie Heinz Werner (VDE Region Nord-West), überprüft.

Der erste Gewinner des Diepholzer Solarautorennens ist das Gymnasium Lohne mit dem Team „Sun not fun“. Der Gewinn berechtigt am „Bundeswettbewerb Solarmobil“ in Bremen teilzunehmen. Auf Platz drei kam die Oberschule Wagenfeld mit dem Team „Speed-Star“,

Des Weiteren nahmen noch folgende Schulen an der Veranstaltung Teil: das Diepholzer Gymnasium Graf-Friedrich-Schule, die Ludgerus-Schule Vechta, die Christian-Hülsmeyer-Schule Barnstorf, die Wilhelm-Busch-Schule Hunteburg, die Grundschule Aschen, die Jahnschule Diepholz und die Schule am Geestmoor Rehden.

Besucher für diesen Beitrag: 43287