Eindrucksvolle „Nacht der offenen Tür“ der Stemweder-Berg-Schule

Zum zweiten Mal öffnete die Stemweder-Berg-Schule für die angehenden Fünftklässler und deren Eltern „nachts“ ihre Türen, um sie über die Angebote und Lernkonzepte der Schule zu informieren.

Die Lehrer, Eltern und Schüler hatten sich viele tolle Aktionen, Basteleien und Ideen ausgedacht, um sich zu präsentieren. Für das leibliche Wohl hatten auch die aktiven Elternvertreterinnen unter der Regie von Schulpflegschaftsvorsitzenden Elke Siekermann und Anja Sommer mit einer heißen Gulaschsuppe gesorgt.

Auch die Schüler der Klasse 9 verkauften in ihrem Cafè Crèpes und auch leckere Bratwürste. Im Café konnten die Viertklässler dann auch die Bilder von ihrem Besuch am Vortag, dem „Schnuppertag“ sehen. Diese waren tagesaktuell an einer Projektionswand von dem Koordinator Michael Schäfer zusammengestellt worden. Auch der Hauswirtschaftskurs hatte leckere Plätzchen gebacken, die probiert werden konnten.

In den extra für diesen Anlass schön hergerichteten und mit viel Lichterglanz dekorierten Räumen konnten die Besucher einen Einblick in die Arbeitsgemeinschaften und Fächer bekommen und sehen, wie Roboter programmiert werden, die Stemweder Berg News produziert werden, wie man mikroskopiert oder chemische Versuche macht. Ob Chemie, Physik, Russisch, Französisch, Technik oder Naturwissenschaften – viele Mitmachangebote wurden eifrig angenommen.

Zudem gab es einen Weihnachtsbasar, sportliche Betätigungen wie z. Bsp. Trampolinspringen, sowie Informationen zum Mensa-Essen im Life House. Auch eine Tombola gab es, wo die Schüler und ihre Eltern Nüsse in einem Glas schätzen mussten. Als Preis gab es drei Eintrittskarten für die Talentshow „Stemwede hat Talente“, in der die jetzigen Schüler der Stemweder-Berg-Schule ihre Talente am 17.12.2019 um 18.00 Uhr zeigen.

Im Aufenthaltsraum der 10. Klassen konnten die Schüler beim Religionsprojekt „Ein Licht der Welt!“ selbst Kerzen ziehen. Aber nicht nur das: die Schulsanitäter stellten sich und ihre Arbeit vor, sodass die Schüler Wiederbelebungsversuche an einer Puppe machen konnten. Die „Schüler-Imker“ zeigten ihre Erzeugnisse, aber es konnte auch jeder Schüler Kerzen aus Bienenwachs anfertigen. Die Klasse 6c hatten selbstgebastelte Schlüsselanhänger aus Leder, Weihnachtskarten, Windlichter, selbst angemalte Tassen und Gläser im Angebot. Die Klasse 7a verkaufte außerdem Marmelade, bei denen sie die Früchte selbst gepflückt und verarbeitet hatten.

Auch der „Naturpark Dümmer“ war mit Herrn Detlef Tänzer vertreten, der die Zusammenarbeit veranschaulichte. Alle Gäste waren von dem Angebot der Schule angetan und viele Grundschüler freuen sich schon, die Schule ab nächsten Sommer besuchen zu können. Auch der Besuch vieler ehemaliger Schüler zeigte, dass die Schule mit diesem neuen Angebot auf hohe Besucherresonanz stieß und jeder gerne zu seiner Stemweder Schule wieder zurückkehrt, um die „alten“ Lehrer wiederzusehen.

Besucher für diesen Beitrag: 29406